4 | Matinéekonzert mit Picknick

Jong Hai Park, Klavier; Anna Schaumlöffel, Mezzosopran - Untergut Lenthe.

Inspirationsfeuerwerk beim Matinéekonzert

Das 39. Matinéekonzert der Chopingesellschaft fand dieses Jahr im Untergut Lenthe statt. Das Anwesen mit der weiträumig angelegten Parkanlage im englischen Landschaftsstil erwies sich ideal für das anschließende Picknick der Mitglieder und Freunde der Chopingesellschaft. Herrlich angelegte Garten- Räume und seltener Baumbestand bilden eine romantische Kulisse. Zum Glück blieb es trotz drohender Regenwolken weitgehend trocken, so dass das Picknick in gewohnter Weise unter freiem Himmel im wunderschönen Park stattfinden konnte.

Das Publikum kam bei diesem Matinéekonzert in den Genuss, mit dem Pianisten Jong Hai Park und der Sopranistin Anna Schaumlöffel gleich zwei herausragende Talente in einem Konzert zu hören. Beide weisen ein breites Spektrum an musikalischem Können auf, das in der Programmgestaltung seinen Niederschlag fand. So kann Jong Hai Park sein gefühlvolles kantables Spiel in dem Eingangsstück „Am Tage Aller Seelen“ von Schubert- Liszt unter Beweis stellen. Bei den beiden Brahms- Liedern op. 43 Nr. 1 und op. 63 Nr. 5 begleitet er den Gesang sehr gefühlvoll. Sorgfältige Phrasierung und elegante Klangkultur bringt er bei Franz Schuberts „Auf dem Wasser zu singen“ zum Ausdruck. Er schafft es, die introvertierte Klaviersonate c- moll, ein Spätwerk Schuberts, in seinem Todesjahr 1828 komponiert, im finalen Allegro durch sein furioses Spiel aufzubrechen. Eine besondere Leistung ist sowohl seine solistische Brillanz, als auch seine einfühlsame, wohl abgestimmte Klavierbegleitung, die den Gesang zur Geltung kommen lässt. 

Den Höhepunkt des Klaviersoloprogrammes bildeten die Variationen und Fuge über ein Thema von Händel op. 24. von Johannes Brahms, der sie in jungem Alter von 28 Jahren komponiert hat. Sie gelten als der bedeutendste seiner 5 Variationszyklen für Klavier zu 2 Händen. In einzigartiger Weise verbindet das Werk Barockmusik und Musik der Hoch- Romantik. Es enthält ein Siciliano, eine Musette, einen Canon und eine Fuge. Es beginnt wie Bachs Goldberg- Variationen mit einer Aria, bei der der Pianist mit kraft- und klangvoller Tongebung glänzte. Er schaffte es sodann, durch die Variationen eine Spannung aufzubauen, die in einem Inspirationsfeuerwerk mündete. 

Freunde des Liedgesanges kamen bei dieser Matinée voll auf ihre Kosten. Die hoch talentierte Mezzosopranistin Anna Schaumlöffel präsentierte ein facettenreiches und anspruchsvolles Programm mit Kunstliedern und der Arie „Près des remparts de Séville“ aus Carmen. Sie eröffnete mit zwei Liedern von Johannes Brahms, „Von ewiger Liebe“ op. 43 Nr. 1 und „Meine Liebe ist grün wie der Fliederbusch“ op. 63 Nr. 5, die ihr viel Gestaltungsmöglichkeiten boten. Sie untermalte den Inhalt der vertonten Gedichte mit natürlicher Mimik und Körpersprache. Ein Hörgenuss ist ihre klangschöne Stimme, die in allen Tonlagen souverän und kraftvoll klingt. 

Sie vermag es, sowohl romantisch introvertierte Lieder wie zum Beispiel auf Flügeln des Gesanges op. 34 Nr. 2 und Suleika op. 34 Nr.4 als auch Opernpartien mit ihrer Stimme zu gestalten und darzustellen. Mit einer eindrucksvollen Bühnenpräsenz hat sie das Publikum in ihren Bann gezogen.

Die Matinée endete mit einer humorvollen Zugabe der beiden Künstler.

Barbara Maria Krieger- Hartz


Die Solisten 

Jong Hai Park, Klavier

Jong Hai Park, geboren 1990 in Seoul/Südkorea, begann seine musikalische Ausbildung mit sechs Jahren. Er studierte an der Neighborhood Music School und an der Hartt School der University of Hartford in den USA sowie an der Yewon Music School und an der Seoul Arts High School in Korea …weiterlesen

Anna Schaumlöffel, Mezzosopran

Die aus Nordhessen stammende Mezzosopranistin Anna Schaumlöffel studiert derzeit im Studiengang Master Oper in der Gesangsklasse von Prof. Dr. Peter Anton Ling und in der Liedklasse von Prof. Jan Philip Schulze an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. 2018 schloss sie, ebenfalls in Hannover, ihr Bachelorstudium im Fach Gesang mit Bestnote ab. …weiterlesen


Programm

Schubert-LisztLitaney, D343
Johannes BrahmsVon ewiger Liebe, op. 43, Nr. 1
 Meine Liebe ist grün wie der Fliederbusch, op. 63, Nr. 5
Franz SchubertAuf dem Wasser zu singen, D744
 Klaviersonate Nr. 19 c-Moll D. 958
  
Johannes BrahmsStändchen, op. 106, Nr. 1
 Salamander, op. 107, Nr. 2
Georges BizetCarmen — Près des remparts de Séville
Felix Mendelssohn-BartholdyAuf den Flügeln des Gesanges, op. 34, Nr. 2
 Souleika, op. 34, Nr. 4
Johannes BrahmsVariationen und Fuge über ein Thema von Händel, op. 24