Laetitia & Philip Hahn


Laetitia Hahn

Laetitia Hahn *2003 began im Alter von zwei Jahren Klavier zu spielen. Mit vier Jahren wurde sie eingeschult und übersprang vier Klassen. 2011 gab sie ihr erstes Solokonzert, wurde 2012 Jungstudentin und spielte im selben Jahr bei der Preisverleihung zum Internationalen Mendelssohn Preis an Dr. Richard von Weizsäcker und konzertierte mit Lang Lang in China und München. Laetitia gewan zahlreiche Wettbewerbe und wurde von Lang Lang zum „Musikbotschafter“ und von den Aachener Nachrichten zum „Menschen 2014″ ernannt. Mit zehn Jahren gab sie ihr Klavier-Solo-Debüt und ihr Orchester-Debüt. Mit zwölf wurde Hahn KAWAI-Künstlerin, mit fünfzehn debütierte sie als Dirigentin mit dem Alion Baltic Sinfonie Orchestra und hatte Premiere Ihres Klavierkonzerts „Weapons of Light“ mit Radio Moldovia. Sie spielte in wichtigen Konzertsälen und renommierten Orchestern wie mit dem Novosibirsk Philharmonic Orchestra/Peter Sanderling, dem Ukrainischen Staatsorchester/Vlodymir Sirenko, Baden Baden Philharmonie/Carlos Dominguez-Nieto oder dem Beethoven Orchester Bonn mit Caroline Nordmeyer.

Philip Hahn

Philip Hahn *2009 began mit einem Jahr Klavier zu spielen und wurde mit vier Junior-Student. Eingeschult wurde er mit fünf und gab sein Orchesterdebüt in der Philharmonie in Essen. Sein Solo-Debüt während einer Tournee in den Niederlanden und in Deutschland spielte er mit acht. Mit neun dirigierte er das Alion Baltic Sinfony Orchestra, während er gleichzeitig selbst am Flügel spielte und führte im selben Jahr sein Klavierkonzert für den Frieden „Weapons of Light“ mit dem Radio Moldova Sinfony Orchestra erstmalig auf. Hahn engagiert sich auch bei Friedens- und Wohltätigkeitsveranstaltungen, wie z.B. der Ronald McDonald Gala. Er spielte auf Festivals wie dem Mosel Musik Festival, den Südtiroler Festspielen. Er gewann zahlreiche Wettbewerbe wie zB. beim Paderewski International Competition/USA. Weltweit konzertierte Philip in wichtigen Konzertsälen sowohl als Solist wie auch mit philharmonischen Orchestern wie mit dem Ukrainischen Staatsorchester/Vlodymir Sirenko. Im Jahr 2020 spielte er die Rolle des jungen Mozart in dem Film „Il Boemo“ unter der Regie von Petr Vaclav.

Auftritt bei folgendem Konzert in der Saison 2022:


Fr 7. Okt

18:00 Uhr

Klavierabend

Laetitia & Philip Hahn, Klavier
Orangerie in Herrenhausen