Klavier­duo Herbert Schuch & Gülru Ensari


Ob vier­hän­dig an einem oder an zwei Flügeln, das deutsch-türki­sche Klavier­duo Herbert Schuch & Gülru Ensari über­zeug­te in den drei Jahren seit seiner Grün­dung bereits auf zahl­rei­chen inter­na­tio­na­len Podi­en, darun­ter im BOZAR Brüs­sel, im Konzert­haus Berlin, in der Phil­har­mo­nie Köln,  in München, Salz­burg, Luxem­burg, Frank­furt, beim MiTo Festi­val in Mailand und Turin, beim Schu­mann­fest Düssel­dorf, beim Kissin­ger Sommer und beim Istan­bul Music Festi­val sowie bei seinen Konzer­ten mit dem WDR Sinfo­nie­or­ches­ter und dem Hessi­schen Staats­or­ches­ter Wies­ba­den. 

Anfang 2017 erschien die von der Pres­se hoch­ge­lob­te erste CD-Aufnah­me des Duos beim Label Avi Music, in deren Zentrum – umrahmt von Walzern Hinde­miths und Brahms‘ – Stra­win­skys furio­se und skan­dal­träch­ti­ge Ballett­mu­sik „Le Sacre du Prin­temps“ steht. Die Ersteinspie­lung von zwei anato­li­schen Volks­lie­dern des türki­schen Kompo­nis­ten Özkan Manav runden das Programm ab, das im west­lich-östli­chen Span­nungs­feld der Stücke auch die priva­te Geschich­te des Duos erzählt: Herbert Schuch und Gülru Ensari heira­te­ten im Sommer 2014 in Istan­bul und leben seit eini­gen Jahren in ihrer Wahl­hei­mat Köln. Die zwei­te CD des Duos erschien im Herbst 2018 und bringt unter dem Titel „Dialo­ge“ Musik von Mozart, Debus­sy und Bernd Alois Zimmer­mann mitein­an­der in Berüh­rung. 

Herbert Schuch war bei unse­rer Chopin-Gesell­schaft bereits mehr­fach zu hören, und zwar 1998, als er den zwei­ten Preis bei unse­rem Wett­be­werb gewann, und 2011 bei einem Solo­kon­zert.

Auftritt bei folgen­dem Konzert in der Saison 2020:


Klavier­abend

Klavier­duo Herbert Schuch & Gülru Ensari
VHV Versi­che­run­gen