Sung Chang


Sung Chang  wurde 1986 in Seoul, Südko­rea, gebo­ren und begann schon früh mit dem Klavier­spiel. Bereits im Alter von fünf Jahren gab er sein Debüt­kon­zert. Mit 16 Jahren wurde er dann an der renom­mier­ten Korea Natio­nal Univer­si­ty of Arts aufge­nom­men, wo er sein Grund­stu­di­um abschloss. Danach setz­te er sein Studi­um in den Solo­klas­sen von Vladi­mir Krai­nev und Ewa Kupiec an der Hoch­schu­le für Musik, Thea­ter und Medi­en Hanno­ver fort.

Mit zahl­rei­chen Konzer­ten war Chang als Solist in Deutsch­land, Itali­en, den Nieder­lan­den, Frank­reich, der Tsche­chi­schen Repu­blik, Japan, Taiwan, China, Korea und den Verei­nig­ten Staa­ten zu hören. 

Als Grün­der des LAE-Quar­tetts (Los Ange­les Ensem­bles Quar­tet) ist er akti­ver Kammer­mu­si­ker an seinem derzei­ti­gen Wohn­sitz in Kali­for­ni­en. 

Chang gewann mehr als zehn inter­na­tio­na­le Wett­be­wer­be auf der ganzen Welt, darun­ter in den USA, Deutsch­land, Itali­en, Korea und Japan. Zu seinen Auszeich­nun­gen bei den wich­tigs­ten inter­na­tio­na­len Klavier­wett­be­wer­ben zählen der erste Preis und der Publi­kums­preis bei unse­rem 13. Inter­na­tio­na­len Klavier­wett­be­werb der Chopin-Gesell­schaft Hanno­ver in 2011, der erste Preis und die Sonder­aus­zeich­nung für die „Beste Auffüh­rung eines virtuo­sen Stücks“ beim Bösen­dor­fer USASU Inter­na­tio­na­len Klavier­wett­be­werb, die Silber­me­dail­le mit zwei Sonder­prei­sen beim Inter­na­tio­na­len Klavier­wett­be­werb in San Anto­nio und eine Silber­me­dail­le bei der New Orleans Inter­na­tio­nal Piano Compe­ti­ti­on.

Auftritt bei folgen­dem Konzert in der Saison 2020:



32. Open-Air Konzert

Junges Sinfo­nie­or­ches­ter Hanno­verTobi­as Rokahr
Sung Chang
, Klavier
Vero­ni­ka Seghers, Sopran

Geor­gen­gar­ten in Herren­hau­sen


Frühe­re Auftrit­te bei unse­rer Gesell­schaft:

2011, 2012