Vero­ni­ka Seghers


Die 21-jähri­ge Halb­russin begann mit 11 Jahren ihre klas­si­sche Gesangs­aus­bil­dung als Sopra­nis­tin. Mehr­fach nahm Vero­ni­ka Seghers am deut­schen Nach­wuchs­wett­be­werb „Jugend musi­ziert“ teil. 2014 und 2016 errang sie den ersten Preis im bayri­schen Landes­wett­be­werb. 

2014 wurde sie in die Hoch­be­gab­ten­för­de­rung der Musik­hoch­schu­le Nürn­berg aufge­nom­men. Nach ihrem Abitur begann sie mit 17 Jahren ihr Gesangs­stu­di­um an der Univer­si­tät für Musik und darstel­len­de Kunst Wien. 2019 schloss sie ihr Bache­lor­stu­di­um bereits ab und studiert derzeit im Master unter Ramon Vargas. Paral­lel zur Univer­si­tät nahm sie im Rahmen der „Acca­de­mia di Ridot­to“ in Itali­en bei dem Opern­sän­ger Giaco­mo Pres­tia Gesangs­un­ter­richt. 2016 gewann sie den 1. Preis im inter­na­tio­na­len Karel-Kunc Lied Wett­be­werb.

Als Barba­ri­na in „Le nozze di Figa­ro“, als Kate Pinker­ton in „Madame Butter­fly“ und als „Cont­essa di Cepra­no“ in „Rigo­let­to“ stand sie 2018 in Wien und 2019 im „Thea­ter Stra­del­la“ auf der Bühne. 2019 gewann sie den Nach­wuchs­preis im Gesangs­wett­be­werb des Immling-Festi­vals und wurde im selben Jahr mit einem Jahres­sti­pen­di­um der Hamel-Stif­tung Hanno­ver ausge­zeich­net. Im Septem­ber 2019 stand sie im Rahmen der Sommer­aka­de­mie der Wiener Phil­har­mo­ni­ker als „Serpet­ta“ in „La finta giar­di­nie­ra“ auf der Bühne. In mehre­ren deut­schen TV-Produk­tio­nen stand Vero­ni­ka Seghers schon erfolg­reich vor der Kame­ra, aus Spaß am Spiel, aber auch, um ihre Studi­en in Öster­reich und Itali­en zu finan­zie­ren.

Auftritt bei folgen­dem Konzert in der Saison 2020:



32. Open-Air Konzert

Junges Sinfo­nie­or­ches­ter Hanno­verTobi­as Rokahr
Sung Chang
, Klavier
Vero­ni­ka Seghers, Sopran

Geor­gen­gar­ten in Herren­hau­sen