23. März 2015 — HAZ

Krupin­ski gewinnt Chopin-Wett­be­werb


Der polni­sche Pianist Luka­sz Krupin­ski hat den 15. Inter­na­tio­na­len Klavier­wett­be­werb der Chopin-Gesell­schaft Hanno­ver gewon­nen. Der 23-jähri­ge Musi­ker aus Warschau über­zeug­te die Jury beim Fina­le am Sonn­abend im ausver­kauf­ten Richard-Jako­by-Saal der Musik­hoch­schu­le in Hanno­ver mit Werken von Frédé­ric Chopin und Alex­an­der Skrja­bin. Gleich zwei Pianis­ten aus Südko­rea, Minsoo Hong aus Busan und Seve­ri­ne Jung Eun Kim aus Seoul, erreich­ten gleich­be­rech­tigt den zwei­ten Platz. Ein drit­ter Preis wurde nicht verge­ben. Den mit 1000 Euro dotier­ten Publi­kums­preis errang der Chine­se Lin Ye. Ruzan­na Minasyan aus Arme­ni­en erhielt einen spon­tan gestif­te­ten Sonder­preis. Für die Musik­hoch­schu­le war es insgesmt ein äußerst erfolg­rei­cher Wett­be­werb: Ruzan­na Minasyan, Seve­ri­ne Jung Eun Kim und Lin Ye studie­ren in Hanno­ver.