Unse­re Künst­ler 2019

Ioana Cris­ti­na Goicea, Violi­ne

Ioana Cris­ti­na Goicea gehört zu den heraus­ra­gen­den Violis­tin­nen der jünge­ren Genera­ti­on. 2017 gewann sie den ersten Preis in der renom­mier­ten Micha­el Hill Violin Compe­ti­ti­on in Neusee­land, wo die Pres­se ihre leiden­schaft­li­chen Auftrit­te feier­te und sie zum „neuen Stern am musi­ka­li­schen Firma­ment“ ernann­te. Darüber hinaus errang sie den ersten Preis und den Publi­kums­preis des inter­na­tio­na­len Johan­nes Brahms Wett­be­werbs 2013 sowie den ersten Preis des Concor­so Andrea Postac­chi­ni 2012 in Itali­en. Sie ist Preis­trä­ge­rin des Fritz Kreis­ler Violin-Wett­be­werbs 2014 in Wien und wurde 2017 mit dem Carl-Flesch-Preis der gleich­na­mi­gen Carl-Flesch-Akade­mie, Baden-Baden ausge­zeich­net. 2018 gewann sie den Deut­schen Musik­wett­be­werb …weiter­le­sen

©️Yannis-Gutmann

Mario Häring, Klavier

Mario Häring wurde im Novem­ber 1989 in Hanno­ver gebo­ren und wuchs in Berlin auf. Aus einer deutsch-japa­ni­schen Musi­ker­fa­mi­lie stam­mend, mach­te er bereits im Alter von 3 Jahren erste Erfah­run­gen auf der Geige und am Klavier und erhielt 1994 seinen ersten Klavier­un­ter­richt. Noch vor seinem Abitur lern­te er als Jung­stu­dent bei Prof. Fabio Bidi­ni im Juli­us-Stern-Insti­tut der UdK Berlin sowie an der HMTM Hanno­ver unter Prof. Karl-Heinz Kämmer­ling. Bei Prof. Kämmer­ling und Prof. Lars Vogt absol­vier­te Mario Häring auch den Bache­lor­stu­di­en­gang Klavier und schloss 2017 sein Master-Studi­um mit Best­no­te ab …weiter­le­sen

©️ Mario Kuce­ra

Alyo­sha Juri­nic, Klavier

Alyo­sha Juri­nic, ein 1989 in Zagreb gebo­re­ner kroa­ti­scher Pianist, mach­te sich im Jahr 2012 als Sieger des 16. Inter­na­tio­na­len Robert-Schu­mann-Wett­be­werbs in Zwickau einen Namen. Danach war er 2016 auch noch Preis­trä­ger des renom­mier­ten Concours Musi­cal Reine Elisa­beth und Fina­list beim 17. Inter­na­tio­na­len Fryde­ryk-Chopin-Klavier­wett­be­werb 2015. 

Alyo­sha Juri­nic ist zudem Gewin­ner von zahl­rei­chen ande­ren Wett­be­wer­ben, darun­ter drei inter­na­tio­na­len Klavier­wett­be­wer­ben in Itali­en, und er hat so gut wie alle wich­ti­gen Prei­se für junge Musi­ker in Kroa­ti­en gewon­nen.

…weiter­le­sen

Luka Okros, Klavier

Luka Okros ist einer der viel­ver­spre­chends­ten Pianis­ten seiner Genera­ti­on. Gebo­ren 1991 in Tiflis, Geor­gi­en, begann er im Alter von 4 Jahren sein Klavier­stu­di­um. Mit 5 Jahren gab Luka seine erste öffent­li­che Auffüh­rung und mit 6 gab er sein Debüt mit dem Tbili­si State Orches­tra unter Revaz Takid­ze.

1999 spiel­te Luka im Alter von nur acht Jahren für den führen­den russi­schen Diri­gen­ten und Violi­nis­ten Vladi­mir Spiva­kov, der ihm sofort ein Stipen­di­um und später finan­zi­el­le Unter­stüt­zung für seinen Umzug nach Russ­land 2004 anbot. Im Jahr 2013 schloss Luka Okros seinen Bache­lor am Moskau­er Tschai­kow­sky-Konser­va­to­ri­um ab. Im selben Jahr erhielt er ein Voll­sti­pen­di­um für einen Master-Abschluss am Royal Colle­ge of Music in London, wo er Klavier bei Prof. Norma Fisher studiert …weiter­le­sen

Jong Hai Park, Klavier

Jong Hai Park, gebo­ren 1990 in Seoul/Südkorea, begann seine musi­ka­li­sche Ausbil­dung mit sechs Jahren. Er studier­te an der Neigh­bor­hood Music School und an der Hartt School der Univer­si­ty of Hart­ford in den USA sowie an der Yewon Music School und an der Seoul Arts High School in Korea …weiter­le­sen

Anna Schaum­löf­fel, Mezzo­so­pran

Die aus Nord­hes­sen stam­men­de Mezzo­so­pra­nis­tin Anna Schaum­löf­fel studiert derzeit im Studi­en­gang Master Oper in der Gesangs­klas­se von Prof. Dr. Peter Anton Ling und in der Lied­klas­se von Prof. Jan Phil­ip Schul­ze an der Hoch­schu­le für Musik, Thea­ter und Medi­en in Hanno­ver. 2018 schloss sie, eben­falls in Hanno­ver, ihr Bache­lor­stu­di­um im Fach Gesang mit Best­no­te ab. …weiter­le­sen

Emre Yavuz, Klavier

Emre Yavuz gehört zu den heraus­ra­gen­den Pianis­ten seiner Genera­ti­on. 1990 in Izmir gebo­ren, studier­te er bereits als Acht­jäh­ri­ger am Staat­li­chen Konser­va­to­ri­um in Anka­ra. Mit elf Jahren gewann er bei der Second Inter­na­tio­nal Blue Bird Music Compe­ti­ti­on auf der Krim den Ersten Preis sowie den Jury­preis als „bester Inter­pret zeit­ge­nös­si­scher Musik“. Es folg­ten zahl­rei­che weite­re Prei­se und Auftrit­te im In- und Ausland. So konzer­tier­te Emre Yavuz mit den führen­den türki­schen Orches­tern wie dem Presi­den­tal Sympho­ny Orches­tra und dem Boru­san Istan­bul Phil­har­mo­nic Orches­tra, sowie den Sinfo­nie­or­ches­tern von Izmir, Bursa, Anta­lya und Bilkent. Auftrit­te außer­halb der Türkei führ­ten ihn etwa mit der Phil­har­mo­nie Bratis­la­va in den Wiener Musik­ver­ein sowie 2013 nach Tel Aviv unter Zubin Mehta…weiter­le­sen